Hembrug hat der Leidse Instrumentenmakers School (abgekürzt LIS) eine überholte Mikroturn® 100 ultrapräzisen Hartdrehmaschine gespendet. Die LIS ist eine niederländische Fachoberschule für Feinmechanik, an der alle Schüler die Ausbildung Research Instrumentenmaker (Feinmechaniker) absolvieren. Die LIS arbeitet bereits seit Jahren am Aufbau eines modernen und vielseitigen Maschinenparks. Die Mikroturn 100 wird in der Werkstatt des im Juli 2016 fertiggestellten Neubaus stehen.m-100-bij-de-lis

„An der LIS werden den Schülern die Fertigkeiten vermittelt, die sie benötigen, um mit höchster Präzision zu arbeiten. Eine Maschine wie die Mikroturn® 100 von Hembrug hat uns noch in unserer Ausstattung gefehlt. Absolventen, die nachweisen können, dass sie an dieser Maschine gelernt haben, haben einen Pluspunkt; und das ist unserer Meinung nach sehr wichtig,“ erklärt Dick Harms, Leiter Direktor der LIS.

Diese Mikroturn-100 wurde 1996 gebaut und Hembrug hat die Siemens 840C Steuerung durch eine moderne Siemens 840D Solution Line ersetzt. Darüber hinaus wurden die inneren und äußeren Blechverkleidungen erneuert und die Maschine wurde mit einem neuen Kühler bzw. Hydraulik ausgestattet. Die verschleißfreie, hydrostatische gelagerte Spindel und die Führungen halten im Grunde ein Leben lang. Daher hat die LIS mit der überholten Mikroturn 100 eine Maschine bekommen, die so gut wie neu ist. Die neue Steuerung bietet außerdem eine verbesserte Genauigkeit und eine stark verbesserte Benutzeroberfläche.

Mit der Mikroturn® 100 haben die LIS-Studenten die Möglichkeit, ihre praktischen Fertigkeiten bei der Herstellung von Präzisionsteilen noch weiter zu verfeinern. Außerdem bietet Hembrug auch jedes Jahr hochwertige Praktikumsplätze an. So hilft Hembrug der LIS bei der Ausbildung von spezialisierten Fachkräften für Hightech Niederlande.

Start typing and press Enter to search